„Sei du selbst die Veränderung,
die du dir wünscht für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

PORTRAIT

Meine Aus- und Weiterbildungen:

  • Kindergärtnerin, Montessori-Heilpädagogin und Lehrerin
  • Atem- und Bewegungslehrerin nach Lehrweise Medau
  • Erwachsenbildnerin
  • Supervisorin, Organisationsberaterin und Coach BSO
  • Zertifiziert in Prozess- und Embodimentfokussierter Psychologie nach Dr. Bohne, PEP®
  • Triadisches Prinzip nach Gabriela von Witzleben
  • Themenzentrierte Aktion TZI

 

Mein Werkzeugkasten

Der systemische, lösungsorientierte und prozessuale Ansatz ist die Grundlage meines Beratungsverständnisses.

  • systemischer Ansatz (Satir, de Shazer, Omer und von Schlippe, von Witzleben)
  • Kommunikations- und Konfliktmodelle (Schulz v. Thun, Rosenberg, Lingva Eterna, Glasl)
  • Kinesik/Psychomotorik/Embodiment/PEP (Medau, Alexander, Middendorf, Bohne)
  • Themenzentrierte Interaktion (Cohn)
  • Konstruktivismus (Montessori, Watzlawik, Maturana)
  • Salutogenese (Antonovsky)
  • Grundsätze der Gruppendynamik (Lewin, Bender, Tuckmann)

 

Mein Werdegang

Der Start in meinen Beruf als Kindergärtnerin war nach dem Seminar bereits zu Ende. Im Jahr 1976 wurde mir als jüngster Absolventin nahegelegt, in Zeiten von Stellenmangel eine Weiterbildung zu machen und meinen älteren Kolleginnen den Vorrang bei den Bewerbungen zu lassen. Der verpasset Start wurde zum Auftakt für eine abwechslungsreiche und vielfältige Berufslaufbahn.

Zuerst ging ich nach München ans Kinderzentrum von Professor Hellbrügge und absolvierte den ersten Lehrgang in Montessori-Heilpädagogik. Neben der Pädagogik von Maria Montessori war die Arbeit mit Atem, Bewegung und Musik ein wichtiges Werkzeug für meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Später zog es mich in die Arbeit mit den Erwachsenen. Ich koordinierte Grossanlässe, organisierte verschiedenste Veranstaltungen, leitete bildungspolitische Projekte und machte Öffentlichkeitsarbeit. Die Themenzentrierte Interaktion (TZI) bildete dafür eine wesentliche Grundlage.

Während über 35 Jahre war ich in friedens- und frauenpolitischen Bewegungen aktiv und beteiligte mich in zwei öffentlichen Ämtern an der politischen Willensbildung.

Ab 1996 spezialisierte ich mich auf die Beratung von Gemeinden bei der Einführung von Tagesschulen und dies, obwohl keines meiner drei Kinder je in den Genuss einer solchen kam.

Im Jahr 2001 gelang mir der Start ins eigene Geschäft als Supervisorin, Organisationsberaterin, Coach BSO. Seit 2008 bin ich auch teilzeitlich Dozentin an der Pädagogischen Hochschule PHBern im Bereich Kader- und Systementwicklung tätig.

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.

Ihre Fragen zu meinem Coachingangebot sowie zur Terminwahl lassen sich in einem persönlichen Gespräch schnell klären.
Rufen Sie mich gern an unter Tel.: 079 462 32 56.
Oder schreiben Sie mir eine Email an info(at)uebrunner.ch

 

Ursula E. Brunner
Systemische Coach, Organisationsberaterin
und Supervisorin BSO
Pavillonweg 2
CH-3012 Bern